Badlüfter Test – die besten Badlüfter im Vergleich!

Gerade im Badezimmer sollte immer für eine ausreichende Belüftung gesorgt werden. Dies gilt natürlich besonders dann, wenn kein Fenster oder nur ein sehr kleines vorhanden ist. Der Badlüfter und ein Test sorgt hierbei nicht nur für gute Luft im Badezimmer, sondern beugt auch der Schimmelbildung vor. Schimmelbildung wird immer dann begünstigt, wenn die Raumfeuchtigkeit dauerhaft über 60 % liegt. Beim genaueren Betrachten erinnert ein Badlüfter an einen kleinen Ventilator. Betrieben wird solch ein Badlüfter für einen Test, auch im realen Leben über das Stromnetz. Es gibt hierbei Modelle, die selbst automatisch ein- und ausschalten und solche, die manuell mit Schalter betätigt werden müssen.

Badlüfter Test 2019 – besten drei von Amazon.de!

 [amazon box=“B00TSQQUGA“ title=“MMK Badventilator Ø 100 mm“]

Gerade in innenliegenden Bädern ist die Entwicklung von Gerüchen und Feuchtigkeit sehr hoch. Abhilfe schafft der MMK Badventilator Ø 100 mm, da er die stehende Luft in Bewegung bringt und dadurch ableitet. Er lässt sich wunderbar im Badezimmer unauffällig integrieren, da er über eine geriffelte Frontplatte aus Kunststoff in weiß verfügt. Benötigt wird lediglich ein Stromanschluss von 220 V. Der Energieverbrauch bei den Badlüfter Test bei der Nutzung lag gerade einmal bei 6 Watt. Durch seine geringen Abmessungen von 14,4 x 14 x 8,4 cm stört er das Gesamtbild im Badezimmer nicht.

Der MMK Badventilator ist mit einem Schalter ausgestattet. Bei einmaliger Betätigung beginnt das Gerät seine Arbeit. Wird der Schalter zweimal betätigt, schaltet sich der Ventilator aus. Bereitgestellt werden 2400 U/min. Der Geräuschpegel beträgt gerade einmal 26 dB. Der Einbau im Bad oder der Küche gestaltet sich recht einfach, da eine ausführliche Einbauanleitung direkt mitgeliefert wird.

[amazon box=“B00JF34KRC“ title=“SKS – Abluftventilator Quiet V2″]

Der hochwertige SKS Abluftventilator Quiet V2 ist ein modernes Gerät für einen Test, das nicht nur optisch gut aussieht. Bei der Nutzung ist er kaum zu hörbar, da er gerade einmal einen Geräuschpegel von 25 dB erzeugt. Dieses begründet sich auf dem kugelgelagerten Motor und schalldämmenden Gummis, die integriert sind. Die technischen Besonderheiten erlauben nicht nur eine Wand-, sondern auch eine Deckenmontage. Der Motor erzeugt kaum Vibrationen. Trotz seiner Leistungsstärke liegt der Energieverbrauch nur bei 7,5 W. Mit bis zu 97m³ in der Stunde kann der Ventilator das Badezimmer optimal belüften.

Angeschlossen wird der Badlüfter an einen 230 V Stromanschluss. Durch die Schutzklasse IP 45 ist er perfekt für Feuchträume und für einen Badlüfter Test geeignet. Damit die abgesaugte Luft nicht zurück in den Raum gelangt, gibt es eine integrierte Rückluftsperrklappe. Der SKS Abluftventilator Quiet V2 verfügt über einen Nachlauf, der sich über den Timer im Bereich von 2 bis 30 Minuten begrenzen lässt.

[amazon box=“B01GRQCBQG“ title=“AWENTA Badlüfter Wand-Ventilator Ø 100 mm“]

Der AWENTA Badlüfter Wand-Ventilator Ø 100 mm ist nicht nur praktisch, sondern verfügt über ein schickes Design. Die sichtbare Vorderseite ist mit einer silberfarbenen, gebürsteten Frontplatte abgedeckt, wodurch er zum stylischen Element an Wand und Decke avanciert. Der Ventilator verfügt über einen kugelgelagerten Motor und arbeitet daher sehr leise mit einem Geräuschpegel von gerade einmal 26 dB. Für den Anschluss wird eine Stromzuleitung mit 220 bis 240 Volt benötigt. Der Stromverbrauch liegt gerade einmal bei 4,4 Watt.

Für die Montage des AWENTA Badlüfter Wand-Ventilator wird ein Rohrdurchmesser von 100 mm benötigt. Dank der hervorragenden Arbeitsweise wird eine Luftzufuhr von 95 m³ in der Stunde sichergestellt. Schlechte Gerüche und Feuchtigkeit sind damit sowohl im Badezimmer, in innenliegenden Toiletten oder in Abstellräumen tabu. Durch das hochwertige Gehäuse aus ABS Kunststoff ergibt sich eine lange Lebensdauer. Die durchdachte, einfach verständliche Montageanleitung für einen Test ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Anbringung.

Die Vor- und Nachteile eines Badlüfters

Laut dem Badlüfter Test hier hat solch ein Gerät sowohl Vorteile als auch Nachteile.

Zu den Vorteilen gehören eindeutig

  • Entfernung feuchter Luft aus dem Badezimmer
  • Vorbeugung von Schimmelbildung
  • Entfernung schlechter Gerüche
  • Nutzung auch in Küche oder in anderen Räumen

Zu den Nachteilen kann hier an dieser Stelle nur gesagt werden, dass einige der Modelle sehr laut im Betrieb sind.

Worauf sollte man beim Kauf eines Badlüfter achten?

Der Badlüfter Test möchte gerne die wichtigsten Kriterien für den Kauf genauer untersuchen und erläutern.

  • Die Luftumwälzung: Bevor man sich für den Kauf eines Badlüfters entscheidet, sollte man sich im Klaren darüber sein, welche Leistung er erbringen muss. Dabei wird die Raumluftumwälzung in Kubikmeter pro Stunde angegeben. Dies bedeutet, dass man an dem angegebenen Wert erkennen kann, wie viel Luft in einer Stunde ausgetauscht wird. Um den Wert für das Badezimmer zu ermitteln, wird das Raumvolumen in Kubikmeter mal 10 genommen.
  • Die Lautstärke: Hierbei handelt es sich um ein sehr wichtiges Kriterium, denn schließlich möchte man nichts nachts vom Badlüfter geweckt werden. Badlüfter mit einem Wert, bis zu 30 dB gelten als leise. Legt man Wert auf ein nahezu geräuschloses Gerät, dann sollte man beim Kauf auf Werte zwischen 25 und 26 dB achten und für einen Badlüfter oder Badventilator Test aussuchen.
  • Die Steuerung: Hier gibt es Modelle, die manuell mit einem Schalter gesteuert werden oder aber auch automatisch funktionieren. Automatisch funktioniert ein Badlüfter immer dann, wenn er entweder mit einem Bewegungs- oder Feuchtigkeitssensor ausgestattet ist. Über einen Timer kann man hier auch Intervallschaltungen vornehmen.
  • Zusatzfunktionen: Es gibt hier zahlreiche Zusatzfunktionen, die nicht ganz unwichtig sind. Der Badlüfter Test möchte auch diese erklären. Für die optimale Entfeuchtung ist ein Feuchtigkeitssensor wichtig. Der Feuchtigkeitssensor misst dabei wie ein Hygrometer die Feuchtigkeit und springt ab einem bestimmten Wert automatisch an. Verfügt der Badlüfter über einen Nachlauf, dann läuft der Lüfter auch dann noch, wenn das Badezimmer verlassen wurde. Die Laufzeit wird hierbei mit einem Timer eingestellt.

Welcher Badlüfter ist der Beste?

Leider gibt es von Stiftung Warentest noch keinen Badlüfter Test, dennoch kann hier ein Testsieger benannt werden. Es handelt sich dabei um den Cata E-100 G, der eine Luftumwälzung von 115 Kubikmeter pro Stunde hat. Mit 31 dB ist der Badlüfter leise. Die Montage ist einfach und die Verarbeitung hochwertig. Das Design des Badlüfters ist unauffällig und die Lüftung funktioniert sehr gut. Der Lüfter kann sowohl an der Wand als auch an der Decke montiert werden. Die Bedienung erfolgt mit einem Schalter.

Der Preis-Leistungs-Sieger ist der MKK Badventilator mit einer Luftumwälzung von 93 Kubikmeter pro Stunde. Dieses Gerät arbeitet mit 26 dB sehr leise. Die Montage ist einfach und die Lüftung gut. Der Energieverbrauch ist mit 6 W sehr niedrig. Der Badlüfter eignet sich zur Wandmontage und wird mittels eines Schalters bedient.

Große Auswahl an Badlüftern auf Amazon.de!

[amazon bestseller=“Badventilator“ grid=“3″]

Klimageräte ohne Abluftschlauch Test

Klimageräte ohne Abluftschlauch eignen sich bestens für Verbraucher, die in ihren Räumlichkeiten keine feste Klimaanlage installieren können. Weil jedoch der Energieverbrauch im Gegensatz zur Kühlleistung relativ hoch ist, eignen sich die mobilen Klimageräte vor allem für kleine Räume. Um die Kosten niedrig zu halten, müssen die Verbraucher vor dem Kauf vor allem eine hohe Energieeffizienzklasse achten. Hier reicht die Skala von A+++ bis D, wobei neue Geräte nur noch in den A-Klassen und der Klasse B auf den Markt gebracht werden dürfen. Ein Nachteil dieser Geräte besteht darin, dass Klimageräte ohne Abluftschlauch zwar für eine frische Brise sorgen, die Raumtemperatur aber nicht tatsächlich kühlen.

Test und Kaufratgeber: Darauf kommt es bei Klimageräten ohne Abluftschlauch an

Gefragt sind Klimageräte ohne Abluftschlauch vor allem während des Sommers, um den ruhigen Schlaf in den eigenen vier Wänden oder das konzentrierte Arbeiten im Büro zu gewährleisten. Die Verbraucher sollten allerdings darauf achten, dass die Wunschtemperatur um nicht mehr als sieben Grad von der Außentemperatur abweicht. Mobile Klimageräte wälzen übrigens nicht nur die Raumluft um, sondern saugen auch die warme Luft an und kühlen diese mit einem Kältemittel. Nicht nur die Leistung, sondern auch die Features unterscheiden sich bei den verschiedenen Arten von Klimageräten:

Bei Monoblockgeräten handelt es sich im Grunde um kleine Klimaanlagen. Deren großer Vorteil besteht darin, dass sie genau dann und dort aufgestellt werden können, wo sie gerade benötigt werden. Zwar sind die Geräte selbst vergleichsweise günstig, jedoch haben sie einen hohen Energieverbrauch. Und auch die Lärmentwicklung ist nicht zu unterschätzen. Die hohen Stromkosten lassen sich übrigens reduzieren, wenn die Verbraucher zu einem Gerät mit Luft-Wasser-Kühlung greifen.

Mobile Splitgeräte bestehen – anders als Monoblockgeräte – aus einer Innen- und einer Außeneinheit. Die Lärmbelästigung hält sich im Rahmen, sofern der Kompressor in der Außeneinheit untergebracht ist.

Mehr zu diesem Thema findet man hier oder direkt auf den Herstellerseiten oder hier.

Diese Faktoren sind wichtig

Die Kühlleistung sollte in einem ausgewogenen Verhältnis zur Raumgröße stehen. Der Rauminhalt lässt sich ermitteln, indem die Fläche mit der Höhe multipliziert wird. Aber auch die Lage des Raums spielt eine Rolle. Denn eine Dachgeschosswohnung heizt sich stärker auf als Räume im Keller.

Leise Geräte entwickeln immer noch eine Lautstärke von 50 Dezibel. Deshalb sollten die Geräte im Schlafraum die Temperatur bereits vor dem Schlafengehen regulieren, damit das Gerät anschließend ausgeschaltet werden kann.

Gewächshaus Test – welche sind besonders beliebt?

Hobbygärtner und Profis können keinesfalls auf ein Gewächshaus verzichten, weil darin die Pflanzen unter optimalen Bedingungen großgezogen werden können. Der Grund: Der Besitzer kann Faktoren wie Luftzirkulation, Temperatur und Luftfeuchtigkeit beeinflussen, sodass sich sogar exotische Gewächse wie Hanfsamen aufziehen lassen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Pflanzen schneller gedeihen, was wiederum den Ertrag steigert. Allerdings gibt es verschiedene Formen von Gewächshäusern, die entweder nach dem Baumaterial oder ihrer Bauform unterschieden werden.

Die verschiedenen Arten von Gewächshäusern

In einem Mini-Gewächshaus finden bis zu vier Pflanzen Platz. Dieses Modell eignet sich bestens für Fensterbänke, wo es den klassischen Blumentopf ersetzt.

In einem Frühbeet-Gewächshaus können Jungpflanzen bestens aufgezogen werden. Die meisten Hersteller verzichten beim Frühbeet auf eine elektronische Heizvorrichtung, weil unter der Anbaufläche Mist ausgebracht wird, welcher für die nötige Wärme sorgt.

Ein Indoor-Gewächshaus lässt sich hervorragend in einer Wohnung oder in einem Haus aufstellen. Natürlich kann dieses Gewächshaus aber auch auf dem Balkon aufgestellt werden. Das Indoor-Gewächshaus hat nur eine geringe Grundfläche, aber mehrere Ebenen, wodurch es einem Regal ähnelt.

Das Haus-Gewächshaus erinnert vom Äußeren her an ein Haus und bietet besonders viel Platz. Die Luftzirkulation wird über Fenster und Luken reguliert. Handelt es sich lediglich um ein halbes Haus, nennt man dies auch Anlehngewächshaus, weil es an einem Gartenhaus oder an der Hauswand befestigt werden muss.

Aus welchem Material besteht das Gewächshaus?

Gewächshäuser können aus verschiedensten Materialien hergestellt werden. Für Hobby-Gärtner empfiehlt es sich aber, ein Gewächshaus aus Kunststoffplatten, etwa Polycarbonat, zu wählen. Der Grund: Bei diesen Gewächshäusern ist das Preis-Leistungs-Verhältnis bestens.

Das ist beim Kauf zu beachten

Zunächst muss sich der Interessent entscheiden, ob die Scheiben aus Glas oder Kunststoff-Platten bestehen sollen. Letztere bieten den Vorteil, dass sie sich variabel gestalten lassen. Anders als Glasplatten, die in einer Standard-Dicke angeboten werden, sind Kunststoffplatten von der Dicke her variabel. Dabei gilt: Die Platten sind umso besser isoliert, je dicker sie sind, was wiederum die Heizkosten reduziert.

Das wichtigste Kriterium besteht jedoch darin, wie viel Platz für die Pflanzen bereit steht. Weil die Setzlinge ausreichend Platz brauchen, sollte sich der Käufer schon im Vorfeld überlegen, welche Pflanzen er im Gewächshaus kultivieren möchte.

Petra Electric KM 42.17 Kaffeepadmaschine Test

Die Petra KM 42.17 verfügt nicht nur über ein internes Druckbrühsystem für die Kaffeepads, sondern auch noch über weitere technische Raffinessen, wodurch der Kaffee erst richtig lecker wird. Damit macht das Kaffee kochen richtig Spaß, denn ab sofort gelingt der Kaffee mit dieser Maschine immer.

4 Funktionen in einer Maschine

Das 4 in 1 System sorgt dafür, dass man nicht nur Kaffeepads benutzen kann, sondern auch bereits gemahlenen Kaffee oder Espresso. Damit kann man die KM 42.17 in jeder Situation einsetzen und Kaffee nach seinem persönlichen Geschmack zubereiten.

Die professionelle Milchschaumeinheit sorgt dafür, dass man per Knopfdruck einen angenehm warmen, cremigen Milchschaum bekommt. Um die Stromkosten niedrig und das Wasser lange heiß zu halten, wurde der Heißwasserboiler aus Edelstahl hergestellt. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass der Boiler dadurch sehr leicht zu reinigen ist und Bakterien somit keine Chance haben.

Um dem Kaffeetrinker einen größtmöglichen Genuss zu bieten, hat die Petra Kaffeepadmaschine einen eingebauten Aktivkohlefilter mit Wechselanzeige. Somit wird das Wasser einfach aber effektiv gereinigt.

Der Kaffeeauslauf ist übrigens höhenverstellbar und ermöglicht es, Tassen bis zu einer Höhe von 110 mm zu verwenden. Und da immer etwas daneben gehen kann, verfügt die Kaffeepadmaschine – Petra 42.17 über eine herausnehmbare Auffangschale, welche auch leicht zu reinigen ist.

Fahrradtasche von Vaude

PetraElectric4217

Marke: Petra Electric KM 42.17

Preis: ab 74 Euro

Zum Testbericht

 1 oder 2 Tassen mit Druckbrühsystem

 4 in 1: Kaffeesoftpads, gemahlenem Kaffee oder Espresso, Instantgetränke & Milchschaum

 separater Heißwasserauslaf für Tee

 Perfect Crema System

 mit Überhitzungsschutz

Fazit:

Die Petra KM 42.12 ist eine Multifunktions-Kaffeepadmaschine für individuellen Kaffeegenuß.

Schaut man sich den aktuellen Markt der Kaffeepadmaschinen einmal genau an – muss man einfach feststellen, dass die Petra KM 42.17 das beste Preis-/Leistungsverhältnis hat!

Aus diesem Grund können wir dafür eine absolute Kaufempfehlung aussprechen!

Die perfekte Schlafzimmereinrichtung: darauf kommt es an

Wer Probleme beim Einschlafen hat, nachts immer wieder wach wird oder nach dem Aufstehen unter Müdigkeit leidet, obwohl er eigentlich ausreichend geschlafen hat, besitzt möglicherweise nur das falsche Schlafzimmer. Denn die räumliche Umgebung trägt erheblich zum Schlafkomfort bei. Anbei einige wichtige Tipps für die richtige Schlafzimmereinrichtung

Wichtig: weder Licht noch Technik haben im Schlafzimmer etwas zu suchen

Ein erholsamer Schlaf wird durch Helligkeit erheblich gestört. Nach Möglichkeit sollten deshalb alle unnötigen Leuchtquellen, dazu gehören auch Radiowecker mit großen Leuchtziffern, beseitigt werden. Das Licht von draußen lässt sich durch Rollläden oder einen blickdichten Vorhang verbannen. Sollte es immer noch zu hell sein, kann eine Schlafbrille Abhilfe schaffen.

Jegliche Technik sollte aus einem guten Grund aus dem Schlafzimmer verbannt werden. Denn wenn beispielsweise ein Computer im Schlafzimmer steht, bekommt der Besitzer häufig den Kopf nicht ausreichend frei für einen erholsamen Schlaf – die Gedanken kreisen nämlich unwillkürlich um die Arbeit, was viele Betroffene mit Stress verbinden. Und auch der Fernseher sollte aus dem Schlafzimmer verbannt werden, weil dieser dazu verleitet, länger das Programm zu schauen als für einen gesunden Schlaf gut ist. Handy oder Telefon sollten nur im Notfall mit ans Bett genommen werden. Der Grund: Viele Menschen können nicht abschalten, wenn sie das Gefühl haben, dauernd erreichbar zu sein.

Aus einem anderen Grund sollten besser keine Pflanzen im Schlafzimmer stehen: Einerseits kann sich auf deren Blättern rasch Staub ansammeln, welcher sich nur schwer entfernen lässt. Zudem besteht die Gefahr, dass sich in der Pflanzenerde Schimmelsporen bilden, welche sich über die Luft verteilen und Asthma oder Allergien begünstigen können.

Auf die Einrichtung kommt es an

Bezüglich der Ausgestaltung des Schlafzimmers sollten sich Verbraucher besser an warme Farbtöne wie Orange oder Rot halten. Grün- und Blautöne hingegen gelten als kalte Farben, die einen gesunden Schlaf erschweren. Auch die Vorhänge und Bettwäsche sollten nach Möglichkeit warme Farben besitzen, weil diese ein Gefühl von Geborgenheit ermitteln.

Ein weiterer wichtiger Faktor, der zu einem gesunden und erholsamen Schlaf beiträgt, ist natürlich auch die passende Matratze. Ein umfangreiches Sortiment an Matratzen für jeden Bedarf hat der Hersteller Schlaraffia in seinem Programm.